Windows:

Nokia: Umstellung auf Windows Phone dauert wohl zwei Jahre

Das finnische Unternehmen Nokia rechnet damit, dass die Umstellung auf Windows Phone als primäres Betriebssystem für die eigenen Smartphones zwei Jahre in Anspruch nehmen wird. Mit dem Wechsel zu Windows Phone 7 muss und will sich Nokia auf jeden Fall von der Konkurrenz abheben.

Microsoft: Kein XP SP2 Support mehr

Veraltete Betriebssysteme müssen irgendwann aussterben – und langsam aber sicher geht es Microsofts Windows XP an den antiquierten Kragen. Am 13. Juli 2010 schaltet der Redmonder Software-Gigant den Support für Windows XP Service Pack 2 ab.

Microsoft: Reaktion auf Googles Windows-Verzicht

Gestern wurde bekannt, dass Google seinen Mitarbeitern die freie Wahl zwischen allen erdenklichen Betriebssystemen lässt – allerdings wird Windows dabei ausgeschlossen. Heute reagiert der Redmonder Microsoft mit einem Blogposting auf diese Nachrichten.

Google boykottiert Windows aufgrund der mangelnden Sicherheit

Google erlaubt seinen Mitarbeitern, zwischen Linux, Mac OS oder Chrome OS zu wählen – nur Microsoft Windows soll nicht auf den Rechnern der Google Mitarbeiter installiert sein. Einem Bericht der Financial Times zufolge hat Google Sicherheitsbedenken gegenüber Windows.

Sonderangebot: Sid Meier’s Civilization IV Ultimate bei Amazon für 11€

Mit Civilization IV Ultimate von Sid Meier erhält man den kompletten vierten Teil inklusive der beiden Add-Ons. Wer ein Fan des Genres ist und viel Zeit hat sollte zugreifen und sich mit einer der erfolgreichsten Computerspiel-Serien aller Zeiten auseinandersetzen. In diesem Teil hat Hersteller 2K Games einige grundlegende Änderungen vollzogen.

Windows-Tablet: eviGroup Paddle als Konkurrent für Apple iPad?

Nach HP präsentiert nun auch eviGroup einen Tablet-PC auf Windows-Basis. Das eviGroup Paddle kommt wie auch das iPad von Apple mit einem 10 Zoll Touch-Display daher und basiert auf Windows.

Windows 7 – Welche Browser stehen zur Auswahl?

Microsoft bietet eine Internetseite mit den unterschiedlichen Browsern an, die auf Windows ausgeführt werden können. Damit entspricht Microsoft einer Auflage der Europäischen Kommission, den Nutzern von Windows-Computern die Wahlfreiheit des Browsers zu lassen. Unter die Browser haben es echte Exoten geschafft.

Microsoft: Ab 17. März haben Windows-User die Browser-Wahl

Microsoft kommt einer Einigung nach, die man mit der Europäischen Kommission getroffen hat und bringt am 17. März ein Update in Umlauf, dass ein Auswahlmenü auf Windows-Systemen für den verwendeten Browser bereithält. Damit will man das Monopol des Internet Explorers auf Windows unterbinden.