Update am Ende des Beitrags

Der Name der nächsten Sony-Spielkonsole wird keine Überraschung sein. Denn Sony wird mit der Playstation weiterhin auf die fortlaufende Nummerierung seiner Plattform setzen. Auch bleibt abzuwarten, ob die Playstation der nächsten Generation mit innovativer Technik ausgestattet wird. Ferner wird sich zeigen, ob sie mit einem neuen Bedienkonzept daher kommt und preislich wieder recht teuer sein wird, kostete die PS3 doch anfänglich stolze 600 Euro.

Die Konsole soll allerdings diesmal nicht als reine Spielkonsole in den Handel kommen, sondern vielmehr als Entertainment-Center vermarktet werden. Auch wird es wohl bei dem Prozessor keine Neuentwicklung geben, denn Sony hat in die Entwicklung der aktuellen CPU-Generation extrem viel Geld investiert, das sich natürlich auch amortisieren sollte. Außerdem sind die derzeitigen Prozessoren voll auf der Höhe der Zeit und äußerst leistungsstark. Bezüglich der Kerne und Co-Prozessoren gibt es diverse Gerüchte. Die Konsole soll über genug Leistung für die Anforderungen von morgen verfügen.

Unterschiedliche Quellen geben an, dass der Grafikchip aus dem Hause Imagination Technologies stammen wird. Es wird behauptetet, dass der neue PowerVR6-Chip die bis zu fünffache Leistung der Chipsätze anderer Konsolen erreichen soll. Beim RAM will sich Sony von dem in der PS3 verbauten XDR-RAM verabschieden und dafür eine GDR3/DDR3-RAM-Version einsetzen. Die Performance der PS4 soll gemessen an der PS3 zehnmal schneller sein. Den Gerüchten zu Folge wird vermutet, dass die PS4 noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll.

Update 14:45 Uhr: Wie Sony unserer Redaktion in einem Telefonat versicherte, gibt es derzeit keine konkreten Pläne für die Veröffentlichung einer neuen PlayStation (PS4) in 2010. Ob dieses Statement nur die Gerüchteküche im Zaum halten und von einem tatsächlichen Release ablenken soll, oder tatsächlich nichts an den Gerüchten dran ist, bleibt abzuwarten.