Neben Smartphones erobern auch die Tablets so langsam den hart umkämpften Gaming-Markt. Bei diesem Trend geht der Gaming-Peripherie-Hersteller Razer jetzt noch einen Schritt weiter und stellt mit dem Project Fiona ein Tablet mit integrierten Controllern für die Computerspieler vor. Aufgrund der handlichen und gut positionierten Steuerungsgriffe mit den entsprechenden Steuertasten an den Seiten des Bildschirms eignet sich dieses Tablet perfekt für echte PC-Spiele. Seine Premiere feiert das Tablet, welches in Kooperation mit Intel entstand, auf der Consumer Electronic Show CES in der Spielerstadt Las Vegas.

Für ausreichend Leistung bei dem 10,1 Zoll großen Tablet mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln sorgt ein Core-i7-Prozessor der dritten Generation. Die perfekte Geräuschkulisse wird dabei durch ein integriertes Soundsystem erzeugt, welches Dolby 7.1 Surround Sound unterstützt. Durch die beiden integrierten Controller mit Analogsticks werden alle Spiele unterstützt, die für eine Controller-Steuerung ausgelegt sind. Außerdem überzeugt Fiona mit einem hochempfindlichen Touchscreen sowie sehr präzisen 3-Wege-Beschleunigungssensoren. Um Zusammenstöße und Explosionen in den Spielen so realistisch wie möglich spürbar zu machen, unterstützen die angebrachten Controller so genannte Force-Feedback-Effekte.

Laut Min-Liang Tan, Chef von Razer, soll Project Fiona im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen. Nach ersten Informationen müssen die Gamer für das spezielle Tablet allerdings tief in die Tasche greifen – es soll jedoch unter 1.000 Dollar zu haben sein.