Die technische Entwicklung schreitet immer weiter voran. Jetzt haben Forscher ein Smartphone entwickelt, dass nur wenige Millimeter dick ist und sich biegen lässt. Sicherlich wäre dies ein Segen für viele Menschen, die sich die Hosen- und Hemdtaschen mit dicken unbiegsamen Geräten ausbeulen.

An der Queen’s University in Kanada haben Forscher ein Gerät entwickelt, dass der Dicke einer EC-Karte gleicht. Schon am Dienstag wollen die Forscher ihr Gerät auf der CHI 2011-Konferenz in Vancouver der Öffentlichkeit präsentieren.

Das Gerät haben sie “Paperphone” getauft. Es verfügt über ein 3,7 Zoll E-Ink-Display. Derzeit unterstützt das Paperphone alle gängigen Funktionen eines Smartphones. Wann das Handy, dessen Schaltkreise auf der Rückseite des Bildschirms kurzerhand aufgedruckt wurden, in Serie gehen kann ist noch nicht bekannt. Es zeigt aber sicherlich einen Vorgeschmack auf Smartphones, die mittelfristig realisierbar sind. Derzeit kostet der erste Prototyp des Paperphones 7.000 Dollar und kann im nachfolgenden Video schon einmal bestaunt werden.